Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

January 12 2017

Europa braucht eine eigene Verteidigungsstrategie

A.M.: Eigentlich brauchen wir sehr viel dringlicher eine neue Entspannungsstrategie, eine Strategie zum Abbau der unsinniger Weise aufgebauten neuen Konfrontation in Europa.

Europa ist eingeklemmt zwischen dem künftigen US-Präsidenten Trump und Russlands Staatschef Putin. Jetzt muss die EU handeln und kann nicht länger eine reine „Soft Power“ bleiben.

A.M.: Noch bevor der neue US-Präsident installiert ist, weiß Fischer schon, dass „Europa eingeklemmt“ sei zwischen dem künftigen US-Präsidenten Trump und Putin. Fischer nimmt als bare Münze, was uns propagandistisch von jenen Kreisen vermittelt wird, die in den USA verloren haben und zu denen Joschka Fischer gehört.

Dann die alberne Formel „Soft Power“. Europa hat unter der Federführung von Großbritannien und Frankreich den Krieg in Libyen geführt. Einige Staaten Europas gehören zusammen mit Deutschland zu den sogenannten „Freunden Syriens“. Das klingt zivil, ist aber eine militärische Vereinigung zur Intervention in Syrien. Europa hat in Afghanistan militärisch interveniert – ohne Erfolg und immer weiter und immer weiter. Europa hat sich den USA als Basis für deren militärische Interventionen im Irak zur Verfügung gestellt, Großbritannien war direkt beteiligt.

Vom Pflasterstrand links unten über das Außenministerium nach rechts oben bis zum Rüstungslobbyisten: Joschka Fischer | NachDenkSeiten – Die kritische Website
Reposted frome-gruppe e-gruppe
Ich habe die letzten 6 Jahre ein Mikroskop gebaut. Eins, dass mit Licht Dinge sehen kann unterhalb der Beugungsgrenze von Licht, in mehreren Farben, in 3D. Das Ding ist fertig – so fertig wie etwas sein kann, das man als Doktorarbeitsprojekt bezeichnet. Ich will das niemandem verkaufen, die Forschung ist Veröffentlicht, unsere Software dazu ist open source. Für mich war die Arbeit daran Eintrittskarte in eine andere Welt. Ich will erzählen was Hochauflösungsmikroskopie ist, die drei verschiedenen Ansätze dazu (PALM/STORM, STED, SIM), wie sie sich ergänzen und wie die technologische Entwicklung des 21. Jahrhunderts das erst möglich gemacht hat. Wie Techniken basierend auf Laserphysik (STED), stochastischem Blinken von Molekülen (PALM/STORM) oder schneller Fouriertransformation (SIM) uns ermöglichen tiefer in Zellen hinein zu schauen – und man sich plötzlich Gedanken darüber machen muss wie man etwas in einem Bild darstellt, dass eigentlich gar kein richtiges Bild ist, sondern ein vielschichtiges Messergebnis. Aber auch die Community in diesem Feld ist interessant. Langsam aber sicher verbreitet sich der open science Gedanke, immer mehr Software ist Quelloffen, es gibt sogar einen Jährlichen Wettbewerb für die beste Bildrekonstruktionssoftware, immer mehr Anleitungen zum Eigenbau machen die Runde, wie zum Beispiel Arduino Lösungen für Kameratimings, Laser aus Discobeleuchtungen und hier und da finden sich auch offene Daten. Trotzdem werden Mikroskope wohl nie dem Teleskop den Rang ablaufen, denn das was man als interessierter Bastler, oder auch als Profi auf diesem Gebiet, zu Hause anstellen kann ist begrenzt. Was geht will ich auf der Bühne zeigen mit kostengünstigen USB-Mikroskopen und evtl. mit einem kleinen Eigenbau.

33. Chaos Communication Congress [33c3]

André Lampe
https://www.youtube.com/watch?v=pYJfNZvGT28
Reposted frome-gruppe e-gruppe
Wie ist das eigentlich, wenn man Kindern Superhelden-Kram zeigt? Nehmen die das dann als Vorbild und wollen auch die Unschuldigen schützen?

Nein. Die werden dann bloß aggressiver.

Update: Ein Einsender kommentiert, man möge sich als Kontrast dazu mal Benjamin Blümchen angucken :-) (Danke, Ulrich)

Fefes Blog
Reposted frome-gruppe e-gruppe

January 10 2017

Strahlende Aussichten

Polen treibt den Bau von Atomkraftwerken voran. Das dafür nötige Uran könnte auch aus Niederschlesien kommen.

http://www.sz-online.de/nachrichten/strahlende-aussichten-3583196.html

January 04 2017

Ohne die Unterstützung der Bundeswehr kommen wir nirgendwo hin
Kriegsvorbereitungen gegen Russland: US Army und Bundeswehr verlegen Kampftruppen nach Osteuropa

January 03 2017

Herzlichen Glückwunsch nach Portugal

Somit ist Portugal eine Referenz gegen den Austeritätswahn geworden, was Schäuble und Co mit allen Mitteln verhindern wollten. Man kann dem kleinen armen Land mit seiner freundlichen und bescheidenen Bevölkerung nur das Beste wünschen und dass die Regierung die erfolgreichen Schritte noch verstärkt.
http://heise.de/-3583593
Reposted fromlogbuch logbuch
Wer heute Morgen die Zeitungen liest, traut seinen Augen nicht: Über die Bombardierung von Aleppo durch die Truppen von Assad und Putin wird mit Abscheu und Entsetzen berichtet. Der Vormarsch auf die nordirakische Stadt Mossul, ein Gemeinschaftswerk von Kurden, Irakern und westlichen Einheiten, kann dagegen nicht schnell genug erfolgen. Ungeduldig erwartet man die ersten Kampfeinsätze in der Innenstadt. Der moderne Mensch weiß offenbar zwischen richtigen und falschen Toten zu unterscheiden. Wenn es Erst- und Zweitwagen gibt, warum soll es dann nicht auch eine Erst- und eine Zweitmoral geben? Letztere lässt sich vor allem sonntags gut tragen.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=36428

December 30 2016

... Ansonsten kann ich aber bestätigen, dass die Rechten viel inklusiver auf ihre Neuzugänge zugehen. Das ist eine Beobachtung, die ich einigermaßen bestürzend finde, weil Inklusion und Toleranz doch eigentlich traditionell ein Konzept der Linken sind.

Update: So, sorry, musste kurz einpacken und ins Hotel, geht noch ein bisschen weiter. Also die Inklusivität bei den Rechten bezieht sich natürlich auf die Erfahrung von meinen Gesprächspartnern, und das waren weiße Deutsche ohne Migrationshintergrund. Aber das waren ja letztlich in den USA bei Trump die Wahlentscheidenden, insofern ist das glaube ich einer der springenden Punkte, wieso die Linke vergleichsweise unattraktiv auf Neulinge wirkt. Ich will das jetzt mal aus Illustrationsgründen übertreiben. Bei den Rechten kommen so Mails wie "du bist ja voll antiamerikanisch, ich betrachte dich jetzt mal als Bruder im Geiste. Dass das jüdische Finanzkapital Schuld am Holocaust ist, das merkst du bestimmt auch noch." Von der Linken kommen eher so Beschimpfungstiraden ala "Du misogynes homophobes Stück Kackscheiße, dein Putin-Apologetentum und deine unreflektiertes Amerika-Bashing werden uns alle umbringen".

Ansonsten ist es mir als Nerd ein Bedürfnis, die Argumentation der Gegenseite verstanden zu haben, und dabei nicht in die "die sind halt alle doof"-Falle zu tappen. Und in einem sehr interessanten Gespräch heute abend fiel auf, dass ich "die NSDAP, das waren eigentlich Sozialisten" immer abgetan habe. Ich habe mir gedacht, das Argument ist so offensichtlich Unsinn, das ist bestimmt ein Übertragungsfehler zwischen den Eliten und dem tumben Fußvolk auf der Straße, das die ARD dann in ihren "Befragungen" zeigt, die kaum einen kohärenten Satz rausbringen können. Aber es stellt sich raus, dass das kein Übertragungsfehler ist. Die meinen das ernst, auch Leute in oberen Schichten, über so ARD-Pegida-Demonstranten. Wenn man das als Axiom betrachtet, klären sich nämlich auch plötzlich andere Bizarritäten auf. Dann gibt es nämlich eine Kontinuität der Opferrolle von "die NSDAP hat uns kaputt gemacht" über "die Alliierten haben uns kaputt macht" hin zu "die Gutmenschen machen uns jetzt kaputt". Und daraus ergibt sich die Begründung für die Verachtung von "den Sozialisten" (denn die sind Schuld an der NSDAP), den Amerikanern für die Zeit im kalten Krieg und den Moslems für ihre "Umvolkung" jetzt (Der Begriff wird im exzellenten Maha-33c3-Vortrag erklärt). Für mich ist diese Axiomatik der Unterschied von "die glauben an 20 bizarre Dinge" und "die haben ein kohärentes Weltbild mit diesen 20 bizarren Ausprägungen".

Es gibt da eine Reihe von "deutschen Werten", die man an der Stelle annehmen muss, sowas wie traditionelles Familienbild und westliche Errungenschaften (damit ist sowas gemeint wie "wir haben hier die Aufklärung, die Moslems haben nur die Scharia"), und wir werden auf der einen Seite von verweichlichten Gender-Ideologen angegriffen, auf der anderen Seite von religiösen Fanatikern aus dem Nahen Osten, die uns alle in die Luft sprengen wollen.

Ich hoffe, ich habe das rechte Gedankengerüst grob korrekt zusammengefasst und bitte ausdrücklich um Korrektur, wenn das nicht so ist.

Die nächste Frage ist, wie man die AfD sieht:

  • Eine Gruppierung von ungebildeten Idioten
  • Eine Elite aus schlauen Leuten und drumherum ein Haufen ungebildeter Idioten
  • Die Lage in Europa ist gerade wie ein Pulverfass und die AfD rollt wie eine Handgranate darauf zu. Ob die jetzt schlau sind oder nicht ist egal, das führt zur Explosion.

Ich warne ausdrücklich immer vor Erklärungsversuchen, die auf "die sind halt alle doof" basieren, und bin mir sicher, dass es in der AfD gebildete, schlaue Leute gibt, die da aus aus ihrer Sicht völlig rationalen Gründen mitlaufen. Wenn wir diese Gründe verstehen können, können wir möglicherweise auf sie einwirken. Das sollte unser aller Ziel sein.

Fefes Blog
Reposted frome-gruppe e-gruppe

December 28 2016

December 27 2016

Play fullscreen

The Global Assassination Grid [33c3]

The Infrastructure and People behind Drone Killings

As they say in the Air Force, ‚No comms no bombs‘, – A technician’s insight into the invisible networks governing military drones and the quest for accountability

Cian has spent a great deal of time thinking about the issues of responsibility in, and how communications technology has been used to distance people from the act of killing. Rising superpowers around the world are working day and night to build the next stealth drone that can penetrate air defense systems. The automation of target selection processes, navigation and control are incentivized by the vulnerability posed by the signals drones rely upon to operate.

A drone is merely a networked platform that moves across a grid, much like a mouse. It’s „mind“ is distributed among dozens of individuals located around the globe, controlling separate parts of the the overall mission using data derived from surveillance, and processed using algorithms that may or may not reflect the reality on the ground. Cian challenges the common notion that drones are the most effective tool for combatting terrorism and seeks to explain why this is so, as well as how mistakes happen. The automation of these processes will further take the responsibility out of the hands of individuals and disperse them further. This calls for a new level of ethical considerations and accountability mechanisms to be developed.

──────────
➤Speaker: Cian Westmoreland

Reposted fromunbill unbill

THE DESTRUCTION OF EASTERN ALEPPO, SYRIA

December 2016

By JAN OBERG

I visited Aleppo, East and West, December 10-14, 2016. I was there when Eastern Aleppo was liberated or fell, depending on your perspective and the media coverage; I was among the first handful of foreigners to get into the East after that event.

One can only wonder: There were no Nordic media and no Western media (with the exception of a photographer from Croatia) present on the 11th when this historic event took place. Why?

Aleppo and its massive destruction

Aleppo is, or was, the largest city in Syria and the third largest in the Ottoman Empire. It's one of the oldest continuously inhabited cities in the world; it may have been inhabited since the 6th millennium BC - the old city is a UNESCO World Heritage site. All of Aleppo is about 190 square kilometres.

I had not visited it earlier but it must have been uniquely beautiful and very dynamic in terms of culture and industry - situated at the old Silk Road too and hosting the largest industrial zone in Syria which gave employment to 30,000-40,000 workers and their families.
...

Demokratie lebt nur in Räumen, die für die Menschen überschaubar sind“, schreibt sie. „Nur dort hat der Demos eine Chance, mit politischen Entscheidungsträgern auch in Kontakt zu kommen, sie zu beaufsichtigen und zu kontrollieren. Je größer, inhomogener und unübersichtlicher eine politische Einheit ist, desto weniger funktioniert das. Kommen dann noch Unterschiede in Sprachen und Kulturen hinzu, ist es ein aussichtsloses Unterfangen.

Sahra Wagenknechts Plädoyer für Nationalismus und Marktwirtschaft

https://www.wsws.org/de/articles/2016/03/24/wage-m24.html
Reposted byrandomuser randomuser
Civil March for Aleppo Hunderte zu Fuß von Berlin nach Syrien aufgebrochen

Die Strecke folgt in umgekehrter Richtung der Flüchtlingsroute: von Berlin über die Tschechische Republik, Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Mazedonien, Griechenland und die Türkei nach Syrien.
...
Die Aktivisten starteten vom ehemaligen Flughafen Tempelhof und wollen täglich durchschnittlich 20 Kilometer laufen. Nach dreieinhalb Monaten wollen sie die syrische Grenze erreicht haben.
---
KRITIK
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/civil-march-for-aleppo-hunderte-zu-fuss-von-berlin-nach-syrien-aufgebrochen-25374584

December 26 2016

Das ist eigentlich schon alles. 9/11 ist nicht endgültig geklärt, und wer sich zu welcher Theorie hingezogen führt, sollte das für sich entscheiden, ohne dabei andere in die Pflicht zu nehmen, sich seiner Position anzuschließen.
http://www.neulandrebellen.de/2016/12/zur-kritik-nach-dem-interview-mit-daniele-ganser-eine-klarstellung/
Play fullscreen
Israel - Gil: Warum ich das Schweigen brechen muss

Dazu ein Beitrag von DLF.

Seit ihrer Gründung 2004 hat Breaking the Silence mithilfe vieler Freiwilliger mehr als 700 Zeugenaussagen israelischer Soldatinnen und Soldaten aus allen Bevölkerungsschichten und aus so gut wie allen Einheiten der israelischen Armee gesammelt, die in den besetzten Gebieten Dienst tun. Die Zeugenaussagen werden genau analysiert, alle Fakten mehrmals überprüft und mit zusätzlichen Berichten und Zeugnissen verglichen.
Reposted byunbill unbill

PressTV-‘Berlin attack probably CIA false-flag operation’

“Stephen Lendman, author and journalist from Chicago, told Press TV’s Top 5 that the attack in a Berlin Christmas market may be a state-sponsored ‘false-flag’ operation to push Germany to play a more active role in the so-called war on terror in the Middle East region.

The journalist opined that ‘very possibly dirty CIA hands were involved in what happened in Berlin.’

‘Germany is a very important US ally and an attack like this could have been staged to get Germany aroused about ... terrorism to [keep] Germany on board of America’s imperial agenda in the Middle East,’ Lendman said on Tuesday.

The European country has been ‘part of America’s imperial wars allied with the rogue regional states like Saudi Arabia, Qatar, Israel and the other [Persian] Gulf states,’ he noted.

According to Lendman, ‘The timing [of the incident] coincides with the liberation of Aleppo, with the assassination of Russia’s ambassador to Turkey and with the Electoral College in America confirming [US President-elect Donald] Trump’s election as America’s 45th president.’”

Reposted frommr-absentia mr-absentia viae-gruppe e-gruppe
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl